Die Kabelanlage

Kabel-TV Seefeld startete Anfang der 70-er Jahre als Pilotanlage der Telesystem Tirol und wurde 1975 zu 100% von der Familie Geiger übernommen.
Im Laufe der Jahre wurde flächendeckend in Seefeld,Krinz, Gschwandt und Teilen von Auland ein TV-Kabelnetz errichtet. Mittlerweile nützen bereits knapp 900 Teilnehmer die umfangreichen Dienste der Anlage.
Um widerstandsbedingte Verluste im Kabel auszugleichen war die Installation von mittlerweile über 100 Verstärkerstationen, verteilt über den ganzen Ort, notwendig. Die rasante Entwicklung der Technik erfordert die ständige Wartung und ca. alle 6-7 Jahre den Tausch dieser elektronischen Bauteile.
Um auch zukünftig den Anforderungen nachzukommen, wurde bereits mit der Aufrüstung der Kupferkabel durch Glasfaserkabel begonnen. Vorerst werden zwar nur die Hauptleitungen getauscht, Ziel ist aber "Fibre to the home" = die Glasfaser bis ins Haus. Da bereits viele Leerverrohrungen bestehen, ist dies in den meisten Fällen ohne größere neuerliche Grabungsarbeiten möglich.
Diese neue Netzstruktur ermöglicht zukünftig eine nahezu unbegrenzte Übertragungskapazität bei wesentlich höherer Betriebssicherheit und maximaler Qualität.
Mit Hilfe des Kabelempfangs wird es den Kabelkunden ermöglicht, ohne weiteren technischen Aufwand ein umfangreiches Rundfunkangebot zu nutzen - einfach durch Einstecken des Antennenkabels. Dies betrifft die herkömmlichen analogen UKW-Hörfunk- und Fernsehprogramme sowie auch die neuen digitalen Hörfunk- und Fernsehangebote.